Krombacher und ING DiBa mit neuem Sound

Es tut sich immer wieder etwas in der Markenerscheinungsbild-Szene. Ein aktuelles Beispiel: Krombacher überarbeitet den audiovisuellen Auftritt mit einer neuen Tonalität, die frischer und dynamischer werden soll. Die Bildwelt erfährt dabei einen sanften Relaunch – die bekannte Inselromantik bleibt bestehen. Ganz anders der Sound, die Musik, die jetzt die Marke tragen soll.
Die als „Belfast Child“ (1989) bekannte Interpretation des irischen Volkslieds „She Moved Through The Fair“ der Simple Minds durch „Stars Will Lead The Way“ (2009) der Band ersetzt. Krombacher verzichtet damit auf das über lange Zeit gelernte Flötenmotiv und ersetzt es durch ein rockiges, aber unbekanntes Gitarrenmotiv. Ich frage mich warum. Das Markenguthaben wird klanglich dezimiert. Mit einer auditiven Tonalität, die ich eher als beliebig einstufe.

Ganz anders bei der ING DiBa. Man behält im neuen Look auf der Tonspur das alte “Strangers in the Night” -Motiv. Ersetzt allerdings die alte Fassung mit einer frisch anmutig wirkenden weiblichen Stimme und lässt Improvisationsspielraum für den Gesang je nach Storytelling im TV- oder Radiospot. Das akustisch redesignte Soundlogo ist weitaus knackiger, weil kürzer gehalten und pointiert auf das “Du” beim DiBaDu – mit Anspruch und Verstand gemacht. Letztlich entscheiden die Ohren der Zielgruppen über die Erreichung des angestrebten Markenfit.

Hier die Details: presseportal.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: