Sound Studies Lectures No 20

Mari Kimura
mit Bruno Zamborlin vom Realtime-Musical-Interactions-Team am IRCAM Violin and Interactive Computer

Wir freuen uns sehr, dass die welweit bekannte Virtuosin eine öffentlichen Sound Studies Lecture geben wird. Sie wird die Möglichkeiten der computergestützen Live Electronic mittel Max for Live erklären und demonstrieren. The New York Times has written, „Ms. Kimura is a viruoso playing at the edge“ and All Music Guide has described her as „A plugged-in Paganini for the Digital Age.“ New Music Conoisseur asserted, „Mari Kimura is to the violin what perhaps Henry Cowell and later John Cage were to the piano in the 1920’s and 30’s–taking it into the future with extended techniques and sounds.

Montag, den 22. November 2010 – 19:00 Uhr

Universität der Künste Berlin
Masterstudiengang Sound Studies
Zentralinstitut für Weiterbildung

Lietzenburger Straße 45 – Raum 314
Berlin-Wilmersdorf
(U3/U9 Spichernstraße)

Weitere Informationen finden Sie hier: udk/SoundStudies

Advertisements
Getaggt mit , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: