Archiv der Kategorie: Auditive Markenkommuniktion

Tagesschau bleibt Tagesschau

Wir haben es geahnt …

Das Thema schlägt Wellen. Nachdem der Spiegel sich bei Springer informiert hat und damit zwar ein Thema aber keine Wahrheiten ans Licht bringt, ist das Thema Sound Branding plötzlich in aller Munde. Es wird spekuliert, korrigiert und revidiert das es eine wahre Freude ist.

Offensichtlich will Das Erste die akustische DNA der Tagesschau beibehalten und nur „refreshen“. Der Sound soll dem neuen Studio angemessen überarbeitet und weiterentwickelt werden.

Auch Hans Zimmer ist dann doch nicht Hans Zimmer, sondern Henning Lohner der dann aber doch durch seine langjährige Arbeit für Zimmers REMOTE CONTROL die Verbindung herstellt.

Interessant ist, dass plötzlich der Sound der beliebten deutschen Sendungen und Serien ungeahnte Aufmerksamkeit erhält. Neben Tatort- Titelmelodie, Wetten Dass- Intro oder Traumschiff-Thema wird von „Heiligtümern“ der deutschen „Fernseh“-Kultur gesprochen.

Wir hoffen, dass das Thema auch auch von den Entscheiden gehört wird, die in für Markenaufbau zuständig sind. Denn hier zeigt sich, wie konsistenter Einsatz von Sound ein extremes Guthaben für Marken darstellt – das auch Wertschätzung der Kunden oder des Publikums erhält.

Und wer glaubt das dies so ganz nebenbei entsteht, der irrt – denn es ist Markenarbeit.

Wer sich im Mediengewitter informieren will kann das gern hier tun:

TAGESSCHAU

ARD

SPIEGEL

BERLINER ZEITUNG

SÜDDEUTSCHE

FAZ

ZEIT

WELT

BILD

Advertisements

Tagesschau Sound: „Zimmer geht immer…“

Gerüchten zu Folge, soll es zum Ende des Jahres eine neue Tagesschau „Verpackung“ geben.

Der neue Sound soll aus dem Hause REMOTE CONTROL PRODUCTIONS (Hans Zimmer) stammen. Wie viel an den Gerüchten dran ist und ob das Tagesschau-Publikum es so ohne Weiteres billigen wird, dass die geliebte Melodie abgeschafft wird, bleibt abzuwarten.

Wir glauben das es eine schwere Debatte um das Thema geben wird. Immerhin geht es um über 55 Jahre aufgebautes auditives Markenguthaben. Wir hoffen das dieses bei den Verantwortlichen auch so gesehen wird – das Publikum wird es ihnen danken.

… wir hoffen, dass das neue Tagesschau StudioDesign nicht ganz so stark von Zimmer‘ Studios inspiriert sein wird.

Wiener Linien sucht neue Stimme …

Im Rahmen der Überarbeitung und Vereinheitlichung des Sounds der Wiener Linien steht auch eine Auswahl der neuen Stimme an.

Die Entscheidung welche Stimme es werden soll, überlässt das zuständige Projekt Klangmarketing den potentiellen Nutzern der Bus, Bim und U-Bahn.

Das Prinzip finden wir gut. Bleibt zu Fragen ob Stimmfarbe und Sprechhaltung die Identität der Linien trifft …

Hören Sie selbst:

www.wienerlinien.at

Marke als Wachstumsmotor

… ist das Thema des 9. Internationale Marken-Kolloquiums.

Mit dem Vortrag: „Marke auditiv – Wie Klang die Markenwahrnehmung prägt“, werde ich die Sound Branding Fahne hochhalten.

Vielleicht sehen & hören wir uns am 6. und 7. September 2012 im Kloster Seeon im Chiemgau.

CFW

Bayern 2: Hörtour und Tagung in Tutzing

Für den 16.-17. Juni 2012 hat Bayern 2 zu einer Tagung zur Zukunft des Kulturradios eingeladen.

Die zentralen Fragen: Wie klingt zeitgemäßes Kulturporgramm? Welche Themen und Genres werden das Format bestimmen? Wie ändert sich das Nutzerverhalten und wie soll die Programmgestaltung reagieren? Radiomacher und Medienexperten haben miteinander – und mit dem interessierten Publikum – diskutiert. Alle Mitschnitte aus den Foren stehen zum Nachhören bereit.

http://liveblog.br.de
Alex Schaffer interviewt am Ufer des Starnberger Sees den Sound-Experten Carl-Frank Westermann. Im Hintergrund: Der Sound der Natur.

„Verweilen mit Interesse und Verständnis erzeugen“

Über die Gestaltung der Warteschleife …

Der Soundprofessor im hr1-MERIDIAN -Interview. Reinhören lohnt sich immer!

 

9. Internationales Marken-Kolloquium

„Marke als Wachstumsmotor“ am 6. und 7. September 2012, Kloster Seeon im Chiemgau 

Ich bin in diesem Jahr eingeladen, beim 9. Internationalen Marken-Kolloquium einen Vortag zum Thema
„Marke auditiv – Wie Klang die Markenwahrnehmung prägt“ zu halten.

Es wird weitere hochkarätig besetzte Vorträge und spannende Diskussionen geben.

Dabei sein werden u.a.:

– Jean-Claude Biver, Chairman of the Board Hublot SA, Nyon
– Prof. h.c. Manfred Maus, Gründer, ehem. Vorsitzender des Vorstandes & ehem. Vorsitzender des Aufsichtsrates OBI AG
– Hartmut Jenner, Vorsitzender der Geschäftsführung Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden
– Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes
– Dr. Dirk Reinsberg, Geschäftsleitung Marketing WWF Deutschland, Berlin
– Peter J. Bachmann, Gründer & Inhaber Wirtschaftsberatung Signum Forte, Dortmund
– Prof. Dr. Guido Quelle, Geschäftsführender Gesellschafter Mandat Managementberatung GmbH, Dortmund

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.markenkolloquium.de
oder direkt bei Kerstin Scupin: kerstin.scupin@mandat.de
Bis zum 30. Juni 2012 gibt es übrigens noch Plätze zu Vorzugskonditionen.Ich freue mich auf Sie.

SOUNDPROFESSOR’S HEARING

Mein Videoblog auf W&V Online geht an den Start.
Teil 1: Was Küchengeräusche mit Markenbildung zu tun haben…

„Klänge im Haushalt“, dazu hat jeder eine Meinung, wir sind gespannt auf Ihre!

Die U55 hat einen neuen Sound

Die BVG testet auf der U55, die ja nur vom Hauptbahnhof und Brandenburger Tor reicht, einen neuen Sound vor der Stationsansage. Immerhin reicht es für eine Diskussionsgrundlage über Sinn und Zweck eines neuen auditiven Gewands.

Radio Fritz vom rbb versucht der Sache auf den Grund zu gehen „Warum hört sich das so komisch an?“

Wie klingt der RADIO DAY?

Studierende des Master Studiengangs Sound Studies der Universität der Künste (UdK) Berlin stellen das von ihnen entworfene Sound Branding für den RADIO DAY vor.
Den RADIO DAY können die Besucher jetzt auch hören. Unter der Leitung von Prof. Carl-Frank Westermann und Mark Lehmann haben Daniela Schmidlin, Sebastian Schäfer, Marius Braun, Abel und Carlo Korinsky in Zusammenarbeit mit den Veranstaltern RMS/AS&S sowie der betreuenden Agentur Lauffeuer Konzepte zu Auditiven Inszenierung des Branchenevents 2011 entwickelt. Den Verlauf des Projekts und das Ergebnis präsentierten die jungen Klangkünstler live auf dem RADIO DAY 2011.

Ein Interview finden mit den Studierenden Sie hier: Radio Trend Talks mit Christian Stahl

Detaillierte Informationen zum Projekt finden Sie auch hier: PRReport „Werkstatt Wissen“, Oktober 2011